[Kurzrezension] Zwei Wochen im Juni – Anne Müller

Ein kleines Büchlein, das zunächst erst einmal ein bisschen unscheinbar daherkommt, aber mit leiser Kraft überzeugen kann. So würde ich Zwei Wochen im Juni von Anne Müller wohl kurz und knapp beschreiben. BUCHDETAILShardcover18,00erschienen im 04/2020penguin ZUM INHALTAda liebt ihr Elternhaus an der Ostsee mit dem herrlichen Bauerngarten, doch nun heißt es, Abschied nehmen. Nach dem … [Kurzrezension] Zwei Wochen im Juni – Anne Müller weiterlesen

[Rezension] Allegro Pastell – Leif Randt

Dieses Buch musste ich tatsächlich sehr lange sacken lassen, bis ich die richtigen Worte dafür gefunden habe. Das passiert mir nicht sehr häufig, aber ich musste wirklich lange überlegen, wie ich zu Allegro Pastell stehe. Es ist definitiv etwas ganz besonderes und fällt aus dem ‚normalen‘ Raster.Die Kritiken zu diesem Buch erwähnen immer wieder, wie … [Rezension] Allegro Pastell – Leif Randt weiterlesen

[Rezension] Zweimal im Leben – Clare Empson

Eine wunderschöne seichte Liebesgeschichte zum Wohlfühlen? Dafür dieses Buch definitiv nicht geeignet! Was mich durchaus überrascht hat, weil man diesem kleinen Büchlein, das doch irgendwie süß daherkommt, keinerlei Brutalität zutraut. Vielleicht übertreibe ich gerade, aber doch habe ich etwas ganz anderes bekommen, als ich eigentlich erwartet habe. BUCHDETAILStaschenbuch10,00 euroerschienen im 03/2020blanvalet ZUM INHALTEs begann alles … [Rezension] Zweimal im Leben – Clare Empson weiterlesen

[Rezension] Der Funke des Lebens – Jodi Picoult

Lange habe ich dem neuen Roman von Jodi Picoult entgegengefiebert, da ich ihre Art zu erzählen sehr schätze und ihre Romane mich bisher immer fesseln konnten. Das mit dem Erzählen, ja das hat sie meiner Meinung nach wieder wunderbar hinbekommen. Das mit dem Fesseln ist dieses Mal, bei mir zumindest, leider eher nach hinten losgegangen. … [Rezension] Der Funke des Lebens – Jodi Picoult weiterlesen

[Rezension] Am Ende bin Ich – Alexander Wachter

>>Verliebtsein war ein wunderschönes Gefühl. Als würden Geburtstag und Weihnachten auf einen Tag fallen. Jeden Tag. Wochenlang. Es war eine Naturgewalt, der man sich mit Freude ergab – manchmal sanft und lau, oft tosend und ungestüm.<< Alexander Wachter (2020), S. 27 BUCHDETAILShardcover18,00 euroerschienen im 03/2020diederichs ZUM INHALT:„Ich stellte mir vor, wie viele Menschen sich gerade … [Rezension] Am Ende bin Ich – Alexander Wachter weiterlesen

[Rezension] Missing – Niemand sagt die ganze Wahrheit – Claire Douglas

Wie bei so vielen Büchern war es auch hier der Fall, dass ich häufig über diesen Roman gestolpert bin - sei es in der Buchhandlung, auf Instagram oder anderen Blogs - und das Bedürfnis verspürt habe, es auch zu lesen. Trotzdem bin ich dabei immer etwas vorsichtiger, da positive Rezensionen allgemein eine gewisse Erwartungshaltung heraufbeschwören. … [Rezension] Missing – Niemand sagt die ganze Wahrheit – Claire Douglas weiterlesen

[Rezension] Vardo – Nach dem Sturm – Kiran Millwood Hargrave

Zu diesem Buch habe ich insbesondere wegen meiner großen Schwäche für Skandinavien und historische Romane gegriffen. Der Klappentext konnte mich schon einmal fesseln und obwohl ich abgeschreckt war, von all den Stimmen, die die Sprache der Autorin als sehr außergewöhnlich beschrieben, habe ich das Buch letztendlich gelesen. Ich gebe zu, es hat eine ganze Weile … [Rezension] Vardo – Nach dem Sturm – Kiran Millwood Hargrave weiterlesen