[Follow Friday] Thema: Lese- oder Rezensionsflauten

https://fiktivewelten.files.wordpress.com/2016/09/ffbyfw_logo.jpg?w=640

Patricia stellt freitags eine Frage auf ihrem Blog FiktiveWelten  die von anderen Bloggern beantwortet werden soll. Dabei geht es hauptsächlich darum, sich mit anderen Bloggern auszutauschen und vielleicht den ein oder anderen neuen Blog zu entdecken. Ich halte das für eine tolle Aktion und würde gerne teilnehmen.

Die heutige Frage dazu lautet:

Haben dich schon mal Lese- oder Rezensionsflauten befallen? Wenn ja, wie gehst du damit um? Hast du gar ein Rezept dagegen?

 

Also zu den Leseflauten muss ich sagen, die befallen mich öfter mal. Ich weiß auch woran das liegt, nämlich muss ich durch mein Germanistikstudium sehr, sehr viel lesen und oft auch Bücher, die mich so gar nicht interessieren. Momentan muss ich zum Beispiel „Zwei Schwestern“ von Adalbert Stifter lesen, ein Werk aus dem Jahr 1847. Dadurch dass ich es auch noch lesen MUSS habe ich natürlich noch weniger Lust darauf. Es liest sich zwar leicht, aber Spaß macht es mir nicht. Und die Folge ist natürlich, wenn ich mich davor drücke, meine Pflichtlektüren zu lesen, habe ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich dann mal ein Buch in die Hand nehme, das so gar nichts mit meinem Studium zu tun hat. Letztendlich liegt das dann aber nicht daran, dass ich nicht lesen möchte, sondern eher daran, dass ich ein Buch lesen muss, das mich nicht wirklich interessiert.
Wenn ich dann mal wirklich keine Lust habe überhaupt IRGENDWAS zu lesen, widme ich mich mal wieder einer Serie, die ich gerne schaue oder höre im Zug lieber Musik anstatt zu lesen. Dann warte ich einfach ab, aber zum Glück hab ich sowas eigentlich eher selten.
Mit dem Rezensieren funktioniert das immer ganz gut, wenn ich direkt nach dem ich ein Buch beendet habe, anfange zu schreiben. Wenn ich allerdings ein, zwei Wochen verstreichen lasse, finde ich es auch schwierig mich selbst dafür zu motivieren. Deswegen finde ich, je länger man wartet, desto schwieriger wird es, aber ein richtiges Wundermittel hab ich auch noch nicht entdeckt.

Schönen Freitag und schönes Wochenende wünsche ich!

 

Advertisements

8 Gedanken zu “[Follow Friday] Thema: Lese- oder Rezensionsflauten

  1. Während des Studiums habe ich auch gar nicht zur Unterhaltung gelesen. Da so viele fachbezogene Bücher auf der to do Liste standen, fehlte nicht nur Zeit, sondern eben auch Lust, noch mehr zu lesen, als nötig.

    Liebe Grüße
    Patricia

    Gefällt mir

  2. Das kann ich mir vorstellen, wenn ich ein Buch lesen MUSS, dann würde das bei mir auch eine Leseflaute auslösen. Ich kenn das mit dem schlechten Gewissen während dem Studium was anderes zu lesen. Das ist der Grund warum mein SuB so angewachsen ist 😉 LG

    Gefällt mir

  3. Tolle Idee! Daran werde ich auch teilnehmen morgen. 🙂

    Ich kenne es übrigens auch aus meinem Studium, dass man manche Bücher lesen muss, obwohl man sie langweilig oder sinnfrei findet. Da hat mir meistens der Austausch mit anderen Studierenden über dieses Wekr geholfen, quasi feste Termine, an denen man weitergekommen sein musste. So ließ es sich ganz gut durchstehen und es hatte zugleich den Vorteil, dass man Aspekte, die man nicht wahrgenommen oder verstanden hat, noch diskutieren konnte. 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s